Nachrichten aus der Metropole Ruhr

Presse-Downloads

Vermischtes

idr-Freizeittipps


01.08.2014, Metropole Ruhr, Kulturelles

Auszeichnungen für Emscherkunst-Projekte

Oberhausen (idr). Zwei Oberhausener Projekte der Emscherkunst-Ausstellungen werden jetzt prämiert: Der neue Jugendtreff in Oberhausen-Holten der slowenischen Künstlerin Apolonija Šušteršič erhält vom Bund Deutscher Architekten die "Auszeichnung Guter Bauten 2014". Und die Brücke Slinky Springs to Fame am Kaisergarten wurde bei den Footbridge Awards 2014 in London für den Bau an sich und für die Beleuchtung mit dem Prädikat "highly commended" (höchst empfehlenswert) geehrt.
Emscherkunst ist ein Kooperationsprojekt von Emschergenossenschaft, Regionalverband Ruhr (RVR) und Urbane Künste Ruhr. Sie begleitet als Triennale bis 2020 den Umbau der Emscher zu einer natürlichen Flusslandschaft.

Pressekontakt: Emschergenossenschaft, Ilias Abawi, Telefon: 0201/104-2586, E-Mail: abawi.ilias@eglv.de

01.08.2014, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Umsatz von Lagerflächen im Ruhrgebiet sank im ersten Halbjahr

Metropole Ruhr (idr). In der Metropole Ruhr wurden im ersten Halbjahr rund 30 Prozent weniger Lager- und Logistikflächen umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Nach einem gutem Jahresstart mit rund 94.000 Quadratmetern in den ersten drei Monaten ging der Umsatz im zweiten Quartal auf 45.000 Quadratmeter zurück. Das teilt das Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle (JLL) mit, dass Lager- und Logistikflächen mit einer Mindestgröße von 5.000 Quadratmetern untersucht hat.
Der Rückgang ist laut JLL vor allem angebotsbedingt: Moderne Hallenflächen in der Größenordnung ab 10.000 Quadratmeter stünden kaum zur Verfügung. Neu gebaute Flächen seien bei Fertigstellung bereits durch Mieter oder Eigennutzer belegt.
Für die zweite Jahreshälfte rechnet JLL mit einigen größeren Projektentwicklungen. Daher wird für 2014 ein Gesamtumsatz von rund 300.000 Quadratmetern erwartet (Vorjahr: 260.000 Quadratmeter).
Infos: www.jll.de

Pressekontakt: JLL, Stefan Bendix, Telefon: 0211/13006-402

01.08.2014, Metropole Ruhr, NRW, Bildung, Wissenschaft und Forschung

Frühgeborene Kinder haben kein erhöhtes Risiko für Dyskalkulie

Bochum (idr). Zu früh geborene Kinder leiden nicht häufiger an einer Rechenstörung als andere Kinder. Das zeigen Analysen von Entwicklungspsychologen der Ruhr-Universität Bochum. Sie widersprechen damit vorangegangenen wissenschaftlichen Untersuchungen. Anders als frühere Studien bezogen die Forscher den IQ der Kinder in ihre Berechnungen mit ein. Frühgeborene weisen im späteren Alter häufig kognitive Defizite auf; komplexe Aufgaben zu lösen bereitet ihnen besondere Probleme. Eine Rechenstörung haben sie aber genauso selten wie Kinder, die nach normaler Schwangerschaftsdauer zur Welt kommen, so die Forscher.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Dr. Julia Jäkel, Telefon: 0234/32-22294, E-Mail: julia.jaekel@rub.de

01.08.2014, Soziales, Metropole Ruhr, Bildung

Weniger Auszubildende im Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Auszubildenden geht in der Metropole Ruhr - ebenso wie in ganz NRW - weiter zurück. Ende 2013 absolvierten im Ruhrgebiet 74.229 Jugendliche eine duale Ausbildung. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW waren das 4,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Azubis mit neu abgeschlossenem Vertrag sank im selben Zeitraum von 30.024 auf 28.623.
Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

01.08.2014, Metropole Ruhr, Vermischtes

Juli zeigte sich von seiner nassen Seite

Metropole Ruhr (idr). Reichlich verregnet gab sich der Juli: Im Emschergebiet fielen mit rund 149 Millimeter Niederschlag rund 177 Prozent des 120-jährigen Mittelwertes von 84 Millimetern. Es war der sechsthöchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1891. Im Lippegebiet wurden rund 123 Millimeter gemessen (Durchschnitt: 82 Millimeter). Die Messergebnisse gaben heute Emschergenossenschaft und Lippeverband bekannt.
Der höchste Tagesniederschlag im Emscher-Lippe-Raum wurde am 28. Juli mit 104 Millimeter gemessen - 125 Prozent des Monatsmittelwerts des Lippegebiets.

Pressekontakt: Emschergenossenschaft/Lippeverband, Michael Steinbach, Telefon: 0201/104-2521, E-Mail: steinbach.michael@eglv.de

01.08.2014, Bochum, Duisburg, Mülheim, Metropole Ruhr, Freizeit, Vermischtes

Nach Sturmtief "Ela": RuhrtalRadweg ist bis auf Abschnitt zwischen Bochum und Mülheim wieder frei gegeben

Metropole Ruhr (idr). Die Aufräumarbeiten nach Sturmtief "Ela" auf den Radwegen der Metropole Ruhr machen weitere Fortschritte: Jetzt ist fast der gesamte RuhrtalRadweg zwischen Winterberg und Duisburg wieder befahrbar. Nur von Bochum bis einschließlich Mülheim ist die beliebte radtouristische Route weiterhin gesperrt. Viele Radfahrer ignorieren jedoch die Sperrung. Der Regionalverband Ruhr (RVR) weist deshalb darauf hin, dass das Fahren auf dem Teilstück auf eigene Gefahr erfolgt.
Trotz der Behinderungen auf vielen Wegen müssen Radfahrer nicht gänzlich auf ihren Spaß verzichten. Der RVR hat daher einen weiteren Tourenvorschlag ausgearbeitet: Die 56 Kilometer lange Strecke führt vom Bahnhof Rheinberg im Kreis Wesel bis zum Innenhafen Duisburg.
Der RVR hält im Internet eine aktuelle Übersicht über die Sperrungen auf den Radwegen sowie über einige Umleitungen bereit. Außerdem werden die Extra-Tourtipps mit Streckenbeschreibung und Kartenübersicht ausführlich vorgestellt. Sämtliche Infos finden sich unter www.rvr.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, Harald Spiering, Telefon: 0201/2069-6317, E-Mail: spiering@rvr-online.de

01.08.2014, Oer-Erkenschwick, Umwelt, Vermischtes

Fledermausbeobachtungen in Oer-Erkenschwick

Oer-Erkenschwick (idr). Dem "Mythos Fledermaus" auf die Spur kommen die Teilnehmer einer Exkursion mit RVR Ruhr Grün am Samstag, 9. August, 20 Uhr, in Oer-Erkenschwick. Christian Bußfeld erzählt während der abendlichen Wanderung Geschichten rund um die nächtlichen Jäger. Den Höhepunkt bildet die Beobachtung der Flugkünstler live vor Ort. Die Teilnehmer sollten Taschenlampen mitbringen.
Die Gruppe trifft sich am Wanderparkplatz bei den Tennisplätzen, Am Stimbergpark, Oer-Erkenschwick. Erwachsene zahlen für die dreistündige Veranstaltung fünf, Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldungen bis zum 6. August unter 02591/9683886 ist notwendig.
Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.

Pressekontakt: Christian Bußfeld, Telefon: 02591/9683886

01.08.2014, Wesel, Xanten, Umwelt, Vermischtes

Ferien-Familienausflug zur Bislicher Insel

Xanten (idr). Die heimische Flora auf der Bislicher Insel lernen Interessierte bei zwei Exkursionen kennen, zu denen RVR Ruhr Grün am Samstag, 9. August, einlädt. Niederrheinguide Friedhelm Keil nimmt Naturfreunde um 11 und um 15 Uhr auf einen Ferien-Ausflug in die Auenlandschaft mit. Die Teilnahme kostet für Erwachsene fünf, für Kinder bis 16 Jahre drei Euro. Treffpunkt ist das Naturforum Bislicher Insel des Regionalverbandes Ruhr (RVR), Bislicher Insel 11, 46509 Xanten.
Das Veranstaltungsprogramm 2014 des NaturForums und die Broschüre "Natur erleben" stehen unter www.naturforum-bislicher-insel.de als Download.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Jutta Eckardt, Telefon: 02801/988230, E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr-online.de

01.08.2014, Herten, Recklinghausen, Umwelt, Vermischtes

Nachtwanderung mit Aussicht auf Cranger Feuerwerk

Herten/Recklinghausen (idr). Zu einer außergewöhnlichen Nachtwanderung auf der Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen lädt das Besucherzentrum am Sonntag 10. August, 21.30 Uhr, ein. Bei der zweistündigen Tour erleben die Teilnehmer die Natur mit allen Sinnen. Auf dem Gipfelplateau können sie nicht nur die Sterne beobachten, sondern auch das Abschlussfeuerwerk der Cranger Kirmes miterleben.
Treffpunkt ist das Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14 (fürs Navi: Ewaldstraße 261) in Herten. Die Teilnahme kostet neun Euro pro Person. Eine Voranmeldung unter 02366/181160 oder besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de ist bis zum 4. August erforderlich.
Das Besucherzentrum Hoheward ist eine Einrichtung des Regionalverbandes Ruhr in Zusammenarbeit mit den Städten Herten und Recklinghausen.
Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.

Pressekontakt: Besucherzentrum Hoheward, Nina Günther, Telefon: 02366/1811621, E-Mail: guenther_n@rvr-online.de

01.08.2014, Oberhausen, Umwelt, Vermischtes

Ferienaktion mit RVR Ruhr Grün informiert über Obst

Oberhausen (idr). Wissenswertes über Wildobstarten und gezüchtete Obstsorten wie Wildkirschen, Ebereschen, Äpfel und Birnen erfahren die Teilnehmer eines Familienspazierganges, zu dem RVR Ruhr Grün am Freitag, 8. August, 10 Uhr, im Gehölzgarten Ripshorst einlädt. Daniela Scharf leitet die fünfstündige kostenlose Ferienaktion. Treffpunkt ist Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306, in Oberhausen. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 5. August unter 0208/88334-83 ist notwendig.
Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de