Nachrichten aus der Metropole Ruhr

Presse-Downloads

Vermischtes

idr-Freizeittipps


25.11.2014, Metropole Ruhr, Kulturelles

Neu auf metropoleruhr.de: Winterzeit ist Märchenzeit - Theater für die ganze Familie

Essen/Metropole Ruhr (idr). Jim Knopf, die Schneekönigin, Hänsel und Gretel und andere märchenhafte Gestalten tummeln sich wieder an den Theatern der Metropole Ruhr. Eine Übersicht über die Familienstücke, die die Zeit bis Weihnachten verkürzen, bietet jetzt das Internetportal metropoleruhr.de.
Die Auswahl an den Schauspiel- und Opernhäusern der Region ist groß. Durchs Gelsenkirchener Musiktheater etwa geistert "Das Gespenst von Canterville", am Theater Dortmund können große und kleine Zuschauer mit Peter zum Mond reisen und am Schauspielhaus Bochum bringt "Michel aus Lönneberga" Familie und Lehrer mit seinen Streichen zur Verzweifelung.
Infos: www.metropoleruhr.de und www.kir.metropoleruhr.de

Pressekontakt: RVR, Internetredaktion, Martina Kötters, Telefon: 0201/2069-374, E-Mail: koetters@rvr-online.de

25.11.2014, Metropole Ruhr, NRW, Städtebau, Wirtschaft

DLG siedelt sich in Gelsenkirchener Gewerbepark an

Gelsenkirchen (idr). Die Deutsche Lagerhaus Gesellschaft GmbH & Co. KG (DLG) siedelt sich im Gewerbepark an der A 42 in Gelsenkirchen an. Die entsprechenden Verträge zwischen der DLG und dem Grundstückseigentümer NRW.Urban wurden jetzt unterzeichnet. Der Logistik-Dienstleister will nach eigenen Angaben in einem ersten Schritt rund 200 neue Arbeitsplätze in dem Gewerbepark schaffen. Damit gehört die Niederlassung der DLG zu den größten Gewerbeansiedlungen der vergangenen Jahre in Gelsenkirchen. Bereits im kommenden Sommer soll der Betrieb aufgenommen werden.
In einem zweiten Bauabschnitt soll für eine zusätzliche logistische Nutzung eine weitere Betriebsimmobilie errichtet werden. Voraussetzung dafür ist die Änderung des Bebauungsplans. Nach der Realisierung sollen weitere 200 Beschäftigte eingestellt werden.
Das Unternehmen IKEA, das zwischenzeitlich ebenfalls Interesse an dem Standort hatte, entschied sich aus strategischen Gründen dagegen, so die Stadt.

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Martin Schulmann, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: martin.schulmann@gelsenkirchen.de

25.11.2014, Metropole Ruhr, Kulturelles

Clownspreis für Roberto Ciulli

Mülheim (idr). Ungewöhnliche Auszeichnung für Dr. Roberto Ciulli: Der Mitbegründer und Intendant des Mülheimer Theaters an der Ruhr erhält am 29. November den Planet of Smiles Award 2014 des World Parliament of Clowns. Ciulli arbeitet bei seinen Inszenierungen oft mit Elementen der Clownskunst, so etwa in dem Stück "Clowns 2 1/2".
Überreicht wird der Preis von Antoschka, einst Starclown des Moskauer Staatszirkus' und Gründerin des World Parliament of Clowns. Bisherige Preisträger der jährlich vergebenen Auszeichnung sind u.a. Wim Wenders, Desmond Tutu und Ravi Shankar.
Infos: www.theater-an-der-ruhr.de und www.clownship.de

Pressekontakt: Theater an der Ruhr, Tarek Khoury, Telefon: 0208/59901-20, E-Mail: presse@theater-an-der-ruhr.de

25.11.2014, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Erstmals steht Mozarts große Choroper "Idomeneo" auf dem Spielplan des Essener Aalto-Theaters. Das 1781 uraufgeführte Werk behandelt das gespannte Verhältnis von Menschen, Göttern und Natur: Der kretische Titelheld sieht sich nach seiner Heimkehr aus dem trojanischen Krieg gezwungen, seinen Sohn dem Meeresgott zu opfern. Für die Premiere am 29. November, 19 Uhr, gibt es noch Restkarten. Nächster Aufführungstermin: 2. Dezember, 19.30 Uhr.
Infos: www.aalto-musiktheater.de
*
Kann man mit einem anderen Menschen ein Leben lang verbunden und glücklich sein? Dieser Frage spürt das Drama "Szenen einer Ehe" nach dem Film des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergmann nach. Am 28. November, 19.30 Uhr, feiert das Stück im Theater Dortmund Premiere. Johan und Marianne scheinen eine Bilderbuchehe zu führen - bis er eine Affäre gesteht. Es folgen Scheidung, Annäherung und erneute Trennung und Wiederbegegnung nach Jahren.
Infos: www.theaterdo.de
*
Nach Hitlers Machtergreifung floh Paul Abrahams nach Budapest, später in die USA. So wie der Komponist vertrieben wurde, so verschwand auch ein großer Teil seines Werks aus der Öffentlichkeit, darunter die Operette "Ball im Savoy". Das Theater Hagen zeigt sie jetzt in einer neuen musikalischen Fassung. Der Tanzsaal im Savoy bietet die geeignete Kulisse für allerlei Verwicklungen, die sich in einem Eheleben nur so ergeben können. Premiere ist am 29. November, 19.30 Uhr.
Infos: www.theaterhagen.de
*
Im Hertener Schloss wird am 30. November wieder "Artvent" gefeiert. Ausgewählte Designer, Kunsthandwerker und Kreative aus ganz Deutschland bieten in den Sälen einen Mix aus Wohn-Accessoires, Mode, Schmuck und Geschenkartikeln. Die Palette reich von Accessoires aus dem Senegal über Möbel aus Europaletten bis hin zu hochwertigen Ketten, Ringen und Armreifen.
Infos: www.roecken-kultur.de
*
"Heavy Meal" ist die neue Glocken-Sonderausstellung getitelt, die vom 30. November bis 15. März in der Dortmunder DASA zu sehen ist. Dabei geht es nicht nur um schweres Metall, sondern vor allem um Handwerk und Berufe rund um die Glocke. Anhand von Originalen, Fotos, Filmen und Mitmachstationen führt die Schau in die Faszination von Glocken ein.
Infos: www.dasa-dortmund.de
*
Auch auf dem Höhepunkt ihrer Gesangskarriere fordert sich die zweimalige Grammy-Gewinnerin Cassandra Wilson immer wieder selbst heraus. Am 28. November, 20 Uhr, präsentiert die Sängerin und Songschreiberin ihren "Tribute to Billie Holiday" im Konzerthaus Dortmund. Begleitet wird sie von ihrer Band.
Infos: www.konzerthaus-dortmund.de
*
Unter dem Motto "Ihr Heiden! Hört mich an!" steht eine Lesung vom Comiczeichner Ralf König ("Der bewegte Mann"), zu der die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen am 30. November, 15 Uhr, einlädt. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Streich auf Streich. 150 Jahre deutschsprachige Comics seit Max und Moritz", die noch bis zum 18. Januar läuft.
Infos: www.ludwiggalerie.de
*
"Licht über Hamborn" zeigt eine Ausstellung im LWL-Industriemuseum Henrichtshütte Hattingen mit Bildern des Magnum-Fotografen Herbert List. Vom 28. November bis 12. April sind seinen Fotostrecken zu sehen, die die Arbeitswelt in der Duisburger August Thyssen-Hütte zwischen 1954 und 1959 dokumentieren.
Infos: www.lwl-industriemuseum.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

25.11.2014, Metropole Ruhr, Städtebau, Vermischtes

Dortmunder Phoenix-Halle wird als Konzerthalle und Club umgebaut

Dortmund (idr). Die Halle auf dem Gelände Phoenix West in Dortmund soll ab dem kommenden Jahr zu einer Veranstaltungshalle mit Club umgebaut werden. Die entsprechenden Pläne stellte jetzt der Investor vor.
Demnach soll die Phoenix-Halle künftig Platz für Rock- und Popkonzerte sowie andere kulturelle Produktionen mit bis zu 3.600 Zuschauern bieten, in den Club passen maximal 750 Menschen. Der Charakter des Industriebaus bleibt erhalten, der notwendige Raum für einen Backstage-Bereich und die Infrastruktur wird durch zwei Anbauten geschaffen.

Pressekontakt: Wirtschaftsförderung Dortmund, Christine Wollny-Riemann, Telefon: 0231/50-29200, E-Mail: info@wirtschaftsfoerderung-dortmund.de

25.11.2014, Soziales, Metropole Ruhr, Kulturelles

Tagung beschäftigt sich mit Erinnerungskulturen der Migration

Duisburg (idr). Welche Rolle Zuwanderung in der kollektiven Erinnerung spielt, damit beschäftigt sich das Zukunftslabor "Multiple Memories - Erinnerungskulturen der Migration" der Zukunftsakademie NRW am 5. und 6. Dezember in Duisburg.
Bei der interdisziplinären Veranstaltung werfen mehr als 40 Referenten einen kritischen Blick auf die Geschichtspolitik zur Migration z.B. in Museen, Schulen und in der Kunst. Es geht um die Frage, welche Geschichten erzählt werden, aber auch, welche unerzählt bleiben. Diskutiert wird auch, welche Potenziale sich durch die Zusammenarbeit zwischen Künstlern, Museen und anderen Bildungsträgern eröffnen können.
Infos: www.zaknrw.de

Pressekontakt: Hella Sinnhuber, Telefon: 02362/970097, mobil: 0172/2300504, E-Mail: info@hella-sinnhuber.de

24.11.2014, Metropole Ruhr, Wirtschaft

wmr und ecce veranstalten Tagung zur Kreativwirtschaft Ruhr

Duisburg (idr). Als Leitmarkt und Innovationsmotor ist der Kreativsektor eine wichtige Säule für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen und der Metropole Ruhr. Im Ruhrgebiet hat sich die kreative Szene zum branchenübergreifenden Impulsgeber entwickelt. Aktuelle Entwicklungen der Branche stehen im Mittelpunkt einer Tagung, die die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) und das european centre for creative economy (ecce) am 26. November in Duisburg organisieren.
Unter anderem werden Ergebnisse einer Potenzialanalyse der Prognos AG zur Kreativwirtschaft Ruhr vorgestellt. Zu den Rednern zählen NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Rasmus C. Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung der wmr, und ecce-Geschäftsführer Prof. Dr. Dieter Gorny. Die Tagung "Kreativwirtschaft Ruhr – Innovationspotenziale der Kreativwirtschaft" ist der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen zu dem Thema.
Infos: www.business.metropoleruhr.de
HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Die Tagung findet am Mittwoch, 26. November, 14 bis 19 Uhr, im Tec Tower, Bismarckstraße 142, Duisburg, statt.

Pressekontakt: Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Eva-Maria Kiessler, Telefon: 0208/305-52916, E-Mail: kiessler@wfgmetropoleruhr.de

24.11.2014, Medizin, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung

Dauerstress kann psychische Krankheiten auslösen

Bochum (idr). Aktiviert durch dauerhaften Stress entfalten Immunzellen im Gehirn eine zerstörerische Wirkung. Die Folge können psychische Erkrankungen wie Schizophrenie sein, hat eine Forschergruppe am LWL-Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum herausgefunden.
Besonderes Augenmerk legten die Wissenschaftler auf eine spezielle Art von Fresszellen, die Mikroglia. Normalerweise reparieren sie im Gehirn Verbindungen zwischen Nervenzellen und regen diese zum Wachstum an. Im aktivierten Zustand können sie jedoch Nervenzellen schaden. Je öfter die Mikroglia durch Stress aktiviert werden, desto eher neigen sie dazu, in dem zerstörerischen Zustand zu bleiben.

Pressekontakt: LWL-Universitätsklinikum Bochum, Prof. Dr. med. Georg Juckel, Telefon: 0234/5077-1100, E-Mail: georg.juckel@wkp-lwl.org

24.11.2014, Metropole Ruhr, Vermischtes

Dortmunder und Herner Vereine gehören zu den Siegern der deutschen Kleingärten-Meisterschaft

Dortmund/Herne (idr). Der Dortmunder Gartenverein Lütgendortmund-Nord und der Verein Sorgenfrei in Herne gehören zu den neun Goldmedaillen-Gewinnern des Bundeswettbewerbs "Gärten im Städtebau". Die Auszeichnungen würdigen besondere soziale, ökologische und städtebauliche Leistungen der Kleingärtnervereine.
Seit 1951 wird der Wettbewerb alle vier Jahre vom Bundesumweltministerium und vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde ausgeschrieben.
Infos: www.kleingarten-bund.de

Pressekontakt: Bundesverband Deutscher Gartenfreunde, Telefon: 030/30207140, E-Mail: bdg@kleingarten-bund.de

24.11.2014, Metropole Ruhr, Umwelt

Ruhrverband senkt Stauspiegel im Baldenysee

Essen (idr). Der Ruhrverband hat heute damit begonnen, den Wasserspiegel des Essener Baldeneysees abzusenken. Die Maßnahme ist notwendig, damit Experten des Wasserversorgers nach einem Leck suchen können, das möglicherweise dafür verantwortlich ist, dass Wasser in tiefer gelegenes Gebiet geflossen ist. Um rund 75 Zentimeter wird der Wasserstand verringert. Der Wiederaufstau beginnt voraussichtlich am 15. Dezember und wird rund drei bis vier Tage dauern.
Sollte die Überprüfung einen Sanierungsbedarf ergeben, wird voraussichtlich eine erneute Absenkung für die Bauarbeiten notwendig sein.

Pressekontakt: Ruhrverband, Markus Rüdel, Telefon: 0201/178-1160, E-Mail: mrl@ruhrverband.de