Nachrichten aus der Metropole Ruhr

Presse-Downloads

Vermischtes

idr-Freizeittipps


21.08.2014, Top MR, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Wissenschaft und Forschung

Facebook zeichnet Bochumer Forscher aus

Bochum/San Diego (idr). Zwei Bochumer Wissenschaftler erhalten den Facebook "Internet Defense Prize". Das amerikanische Unternehmen zeichnet Johannes Dahse und Prof. Dr. Thorsten Holz von der Ruhr-Universität Bochum für die Forschungsarbeit "Static Detection of Second-Order Vulnerabilities in Web Applications" zu Schwachstellen in Internetanwendungen aus.
Die Auszeichnung ist mit 50.000 Dollar dotiert.

Pressekontakt: Facebook, Corporate Communications, Tina Kulow, Telefon: 040/808076-473, E-Mail: tinakulow@fb.com; APCO Worldwide GmbH, Telefon: 030/590002013

21.08.2014, Duisburg, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Kulturelles

"Titel on Tour" bringt Literatur in Busse, Bahnen und aufs Schiff

Wuppertal/Metropole Ruhr (idr). "Mobile" Literatur bietet das Kultursekretariat NRW auch in diesem Jahr. Am 29. August lesen bekannte Autoren unter dem Motto "Titel on Tour" im öffentlichen Nahverkehr. Den Auftakt macht eine Premiere: Erstmals geht die Reihe auch aufs Schiff. Am 29. August lesen Sibylle Lewitscharoff, Markus Orths, John von Düffel anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Rhein-Herne-Kanals auf der MS Stadt Duisburg der Weißen Flotte.
Am 16. Oktober geht die Literatur in Essen auf die Schiene. Roman Ehrlich, Andreas Maier und Angelika Overath lesen in der »KulturLinie 107«.
Am 17. Oktober gastiert die Reihe in Bielefeld. Roman Ehrlich, Andreas Maier und Angelika Overath stellen ihre Texte dann in den Literaturbussen vor.
Die mobile Lesereihe lockt bereits seit zehn Jahren jeweils im Herbst Literaturfans in Busse und Bahnen
Weitere Infos unter: www.nrw-kultur.de/titelontour

Pressekontakt: NRW KULTURsekretariat, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Martin Maruschka, Telefon: 0202/69827-211, E-Mail: maruschka@nrw-kultur.de

21.08.2014, Metropole Ruhr, NRW, Wissenschaft und Forschung, Sport und Sportpolitik

RWI-Experten werten Bundesliga-Daten aus - Spiel ist defensiver geworden

Essen/Düsseldorf (idr). Die erste Fußball-Bundesliga ist defensiver geworden - das haben Wissenschaftler aus Essen und Düsseldorf festgestellt. In einer Studie kommen Experten des Rheinisch-Westfälischen Institus für Wirtschaftsforschung (RWI) in Essen und der WHU – Otto Beisheim School of Management zu dem Ergebnis, dass die 1995/96 eingeführte Drei-Punkte-Regel entgegen den Erwartungen keine offensivere Spielweise hervorgebracht hat. Stattdessen wurde seltener aufs Tor geschossen.
Durch die defensivere Spielweise nahmen nach Angaben der Wissenschaftler die Siegchancen der Auswärts-Teams signifikant zu. Die durchschnittliche Zahl an Toren pro Spiel blieb hingegen trotz insgesamt weniger Torschüssen nahezu gleich.
Außerdem zeigt die Studie: Jeder Schuss aufs Tor erhöht die Siegchancen für Heim-Teams um 5,6 Prozentpunkte, für Gäste-Teams um sechs Prozentpunkte. Gewonnene Zweikämpfe und am Gegner begangene Fouls erhöhen die Chance zu gewinnen ebenfalls statistisch signifikant.
Für die Studie wurden insgesamt sechs Spielzeiten der ersten Bundesliga ausgewertet.

Pressekontakt: RWI, Pressestelle, Katharina Brach, Telefon: 0201/8149-244

21.08.2014, Essen, Metropole Ruhr, NRW, Wirtschaft

Kartellamt gibt grünes Licht für Karstadt-Verkauf an Benko

Bonn/Essen (idr). Das Bundeskartellamt hat den Verkauf von 88 Karstadt-Warenhäusern an die SIGNA Holding GmbH des Österreichers René Benko ohne Auflagen und Bedingungen genehmigt. Aus wettbewerblicher Sicht ändere sich an der Marktstellung der einzelnen Häuser nichts, so die Behörde.
SIGNA hatte im Oktober des vergangenen Jahres bereits die drei Karstadt Premium-Häuser in Berlin, Hamburg und München sowie die Karstadt Sportgeschäfte übernommen.

Pressekontakt: Bundeskartellamt, Kay Weidner, Telefon: 0228/9499-215, E-Mail: kay.weidner@bundeskartellamt.bund.de

21.08.2014, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Mülheim, Metropole Ruhr, Kulturelles

Gitarrenfestival Ruhr bringt Echo-Preisträger nach Essen

Metropole Ruhr (idr). Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim bieten die Konzertbühnen für das diesjährige zwölfte Gitarrenfestival-Ruhr. Insgesamt stehen an zwei Wochenenden vom 19. bis zum 28. September acht Konzerte an unterschiedlichen Spielstätten auf dem Programm. Sie sollen zeigen, wie vielfältig das Instrument einsetzbar ist - als Soloinstrument oder im weiten Feld der Kammermusik, im Bereich der Klassik, des Jazz oder des Tangos.
Eröffnet wird das Festival am 29. September mit einem Konzert des Echo Jazz- Preisträgers 2014. Peter Fessler ist zu Gast im Essener Mariengymnasium. Fessler hatte als wohl einziger deutscher Jazz-Musiker 1986 mit "New York - Rio - Tokio" einen Chart-Erfolg.
Infos: www.gitarrenfestival-ruhr.de

Pressekontakt: Gitarrenfestival-Ruhr, Thomas Hanz, Telefon: 0201/1258741, mobil: 0172/2439782, E-Mail: contact@gitarrenfestival-ruhr.de

21.08.2014, Nachrichten aus dem RVR, Top MR, Bottrop, Castrop-Rauxel, Datteln, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Oberhausen

KanalLeben: Das große Fest am und auf dem Wasser zum 100. Geburtstag des Rhein-Herne-Kanals

Duisburg/Metropole Ruhr (idr). Das wird ein Fest! Mit dem "KanalLeben" finden die Feierlichkeiten zum diesjährigen 100. Geburtstag des Rhein-Herne-Kanals am Samstag, 30. August, ihren Höhepunkt. Vereine, Museen, die zehn Anrainerstädte und der Regionalverband Ruhr (RVR) als Träger des Projekts "KulturKanal" laden zum großen Fest am und auf dem Wasser. Dazu wird die zentrale Wasserstraße der Metropole Ruhr von der Schleuse Duisburg-Meiderich bis zum Alten Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop für die motorisierte Schifffahrt gesperrt. So wird die rund 45 Kilometer lange Wasserstraße zwischen Duisburg und Waltrop zum ersten Mal für einen Tag lang mit Bootsfahrten, Ausstellungen, Aufführungen, zahlreichen Mitmach-Aktionen und Live-Musik zur reinen Freizeit- und Erlebnisachse.
In Gelsenkirchen z.B. bieten der Regionalverband Ruhr mit dem Strandpicknick im Nordsternpark sowie das Wasserschifffahrtsamt (WSA) mit dem Tag der offenen Schleuse einen erlebnisreichen Tag für Groß und Klein. Wassersportarten wie Eudern, Stand Up Paddling aber auch Führungen und Musikdarbietungen stehen auf dem Programm. Im Hafen Recklinghausen darf an diesem Feiertag sogar geschwommen werden. Im Hafen Grimberg in Gelsenkirchen-Bismarck liegt der historische Schleppkahn "Ostara" des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe vor Anker und informiert über den "Wandel an Kanal". Ganz im Westen können beim Meidericher Kanu Club ebenfalls verschiedene Sportarten ausprobiert werden.
Sämtliche Informationen zum KanalLeben und Orientierung bietet zudem die neue interaktive und mobile Webseite des Projektes Kultur-Kanal. Unter www.kulturkanal.ruhr gibt es nicht nur einen Veranstaltungskalender, sondern auch eine interaktive Karte. Die zeigt die eigene Position, aber auch den nächsten Kinderspielplatz, eine nahe Gastronomie, ein Museum oder auch eine Übernachtungemöglichkeit.
Alle Veranstaltungen und das komplette Programm sind in dem Flyer zum KanalLeben zusammengefasst. Der kann beim Regionalverband Ruhr unter Telefon: 0201/2069-687 oder per Mail: info@metropoleruhr.de bestellt werden.
Der "KulturKanal" entlang der zehn Städte der Metropole Ruhr verbindet attraktive Kunst- und Freizeitorte mit Kultur und Erholung im Emscher Landschaftspark. Der RVR engagiert sich gemeinsam mit Bottrop, Castrop-Rauxel, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Oberhausen, Recklinghausen, Waltrop und Datteln für die 70 Kilometer lange Erlebnispassage. Bis 2015 wird der KulturKanal mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums des Landes NRW und der EU im Rahmen des Ziel 2 Programms "Erlebnis.NRW" unter dem Projekttitel "Erlebnispassage
Rhein-Herne-Kanal: Ort der Kultur und Schleuse in den Emscher Landschaftspark" zu einer touristischen Route entwickelt. Offizieller Projektträger ist der RVR.
Weitere Infos unter www.kulturkanal.ruhr
HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN: Die ausführliche Pressemitteilung und honorarfreie Bilder zu den Feierlichkeiten am KulturKanal finden Sie unter www.presse.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

21.08.2014, Nachrichten aus dem RVR, Bochum, Hattingen, Herne, Witten, Metropole Ruhr, Kulturelles, Tourismus, Verkehr

Einladung zum Pressetermin: Themenbroschüre "Bahnen im Revier" wird im Eisenbahnmuseum vorgestellt

Bochum/Metropole Ruhr (idr). Eisen- und Straßenbahnen stehen im Mittelpunkt der Themenroute 15 der Route der Industriekultur. Insgesamt 74 Standorte der Schienengeschichte führen Interessierte durch die Metropole Ruhr. Wichtiger Dreh- und Angelpunkt ist das Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen. Der Regionalverband Ruhr (RVR) gibt jetzt die überarbeitete und aktualisierte Auflage der beliebten Themenrouten-Broschüre heraus. Auf 160 Seiten stellt das Heft "Bahnen im Revier" die Standorte vor und gibt einen Überblick über die Bahngeschichte der Region von den Anfängen der Pferdebahnen an der Ruhr bis zur Gegenwart.
HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Die Themenrouten-Broschüre "Bahnen im Revier" wird bei einem Presstermin am Dienstag, 26. August, 11.30 Uhr, im Eisenbahnmuseum Bochum, Dr.-C.-Otto-Straße 191, 44879 Bochum, vorgestellt. Rede und Antwort stehen die Autoren Reinhold Budde und Norbert Tempel sowie Martin Tönnes, Bereichsleiter Planung beim RVR, und Harald Reese, Leiter des Eisenbahnmuseums Bochum. Bitte melden Sie sich unter pressestelle@rvr-online.de an.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

21.08.2014, Nachrichten aus dem RVR, Schermbeck, Wesel, Bildung, Umwelt, Vermischtes

RVR-Förster bieten erstes internationales Workcamp in der Üfter Mark

Schermbeck/Metropole Ruhr (idr). Die Förster des Regionalverbandes Ruhr (RVR) machen Jugendliche aus ganz Europa fit in Sachen Natur- und Waldschutz. Drei Wochen lang, noch bis zum 6. September, sind sie Gastgeber des ersten internationalen Workcamps in der Üfter Mark. Dabei vermitteln sie 13 jungen Menschen aus Italien, Polen, der Ukraine, Russland, Serbien, der Slowakei, Spanien, Taiwan, Tschechien und Deutschland viel Wissenswertes über den Wald als Lebensraum der Pflanzen und Tiere und beteiligen sie aktiv an den Naturschutzarbeiten. Die RVR-Förster haben für das Camp ein spezielles Lern- und Arbeitsprogramm entwickelt.
Organisiert wird das Workcamp gemeinsam vom RVR und dem Internationalen Jugendgemeinschaftsdienst (ijgd). Die Unterkunft stellt der RVR, der ijgd übernimmt die Verpflegungskosten.
HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: Medienvertreter sind herzlich eingeladen, über das internationale Workcamp in der Üfter Mark zu berichten. Zum Pressetermin am Montag, 25. August, 11 Uhr, am Forststützpunkt Üfter Mark, Forsthausweg 306, 46514 Schermbeck, steht Ihnen RVR-Revierleiter Christoph Beemelmanns als Gesprächspartner zur Verfügung.
Bitte melden Sie sich unter pressestelle@rvr-online.de zu diesem Termin an.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr-online.de

20.08.2014, Dortmund, Metropole Ruhr, NRW, Sport und Sportpolitik

BVB eröffnet Büro in Singapur

Dortmund/Singapur (idr). Der achtmalige Deutsche Meister Borussia Dortmund geht nach Asien. Der Verein eröffnet am 15. Oktober eine Repäsentanz in Singapur. Es ist das erste Auslandsbüro des Fußball-Clubs. Auf den internationalen Märkten gäbe es noch ein großes Wachstumspotenzial für den BVB, so die Geschäftsführung. Das Büro soll helfen, die Marke Borussia Dortmund in Asien noch bekannter zu machen.

Pressekontakt: Borussia Dortmund, Pressestelle, Telefon: 0231/9020-4612, E-Mail: pressestelle@bvb.de

20.08.2014, Duisburg, Metropole Ruhr, Kulturelles, Vermischtes

Duisburger Sommerkino lockt mehr als 40.000 Besucher an

Duisburg (idr). Das Duisburger Sommerkino im Landschaftspark Duisburg-Nord hat das zweitbeste Ergebnis seiner 18-jährigen Geschichte eingefahren. 40.402 Besucher sahen sich in den vergangenen fünfeinhalb Wochen das Filmprogramm unter freiem Himmel an. Das bedeutet eine Auslastung von 95 Prozent.
Das Sommerkino im Landschaftspark verfügt als einziges Open-Air-Kino in der Region über ein ausfahrbares Dach, so dass die Vorstellungen annähernd regensicher sind. Hinter der Reihe steht das Filmforum Duisburg.
Die 19. Auflage des Sommerkinos soll vom 15. Juli bis zum 23. August 2015 stattfinden.

Pressekontakt: Filmforum Duisburg, Pressearbeit/Organisation, Simone Scheidler, Telefon: 0203/28547-41, E-Mail: scheidler@filmforum.de