Die aktuellen idr-Freizeittipps

24.02.2015, idr-Tipps, Metropole Ruhr, Freizeit, Kulturelles

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). In Arthur Millers "Hexenjagd" treiben ein paar Mädchen nachts im Wald seltsame Dinge. Die Frage kommt auf, ob hier alles mit rechten Dingen zugeht. Als sich die in die Enge getriebenen Mädchen durch Gegenbeschuldigungen zur Wehr setzen, indem sie bisher unauffällige Bürger verdächtigen, mit dem Teufel im Bunde zu sein, entsteht ein Hexenjagdklima. Am Schauspielhaus Bochum feiert das Drama am 28. Februar, 19.30 Uhr, Premiere.
Infos: www.schauspielhausbochum.de
*
Pedro Martins Béja inszeniert am Theater Oberhausen Shakespeares berühmteste Tragödie "Hamlet". Der Prinz von Dänemark wird von seinem toten Vater aufgefordert, ihn zu rächen. Béja stellt die Begegnung mit Tod und Vergänglichkeit in den Mittelpunkt und erzählt von der Gegenwelt der Verstorbenen und ihrer Macht über die Lebenden. Premiere ist am 27. Februar, 19.30 Uhr.
Infos: www.theater-oberhausen.de
*
"The Return of 'Das Goldene Zeitalter' - 100 neue Wege dem Schicksal das Sorgerecht zu entziehen" heißt die Fortsetzung des Dortmunder Schauspielprojekts "100 Wege dem Schicksal die Show", mit dem sich das Ensemble als "führendes deutschsprachiges Theaterlabor" (Die Welt) etablierte. Das Stück von Alexander Kerlin und Kay Voges wird am 27. Februar, 19.30 Uhr, am Theater Dortmund uraufgeführt. Es geht es weiter wie beim letzten Mal, nur ganz anders.
Infos: www.theaterdo.de
*
Unter dem Titel "Malerische Grenzauflösung" präsentiert das MKM Museum Küppersmühle in Duisburg vom 27. Februar bis 26. April einen retrospektiven Überblick über das Schaffen von Ralph Fleck. Der Maler bewegt sich wie kaum ein anderer konstant und konsequent auf dem schmalen Grat zwischen realistischer und abstrakter Figuration und schafft damit Seherlebnisse, die oft erst auf den zweiten Blick ihren Kosmos offenbaren. Gezeigt werden rund 100 Arbeiten.
Infos: www.museum-kueppersmuehle.de
*
Cornelia Funke ist nicht nur eine bekannte Kinderbuch-Autorin, sondern auch eine talentierte Zeichnerin. Ihre "andere" Seite zeigt das Emschertal-Museum in Herne in der großen Sonderausstellung "Cornelia Funke. Tintenherz, Wilde Hühner und Gespensterjäger – Die fantastischen Bildwelten von den frühen Kinderbüchern bis Reckless". Vom 1. März bis 25. Mai sind mehr als 400 originale Zeichnungen zu sehen.
Infos: www.emschertal-museum.herne.de
*
Der spanische Künstler Ricardo Saro lotet in seinen Bildern mit großer Konsequenz die Möglichkeiten der Farbe aus. Die Ausstellung "Calle de Madrid. Malerei" im Bottroper Josef Albers Museum Quadrat zeigt vom 1. März bis 24. Mai vor allem die malerische Entwicklung der letzten Jahre. Einige Werke des Künstlers sind direkt in Vorbereitung der Schau entstanden.
Infos: www.quadrat-bottrop.de
*
"Elisabeth", das erfolgreiche Musical von Michael Kunze und Sylvester Levay, kommt nach Essen zurück. Das Drama über die österreichische Kaiserin erzählt von Liebe, Macht, Ruhm und Verzweiflung. Das Gastspiel am Colosseum Theater dauert vom 25. Februar bis 22. März.
Infos: www.colosseumtheater.de

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de