10.05.2013, Gelsenkirchen, Umwelt, Vermischtes

Kräuterexkursion im Emscherbruch für Menschen mit und ohne Behinderung

Gelsenkirchen (idr). Das "Frühlingserwachen im Emscherbruch" können Menschen mit und ohne Behinderung bei einer Exkursion erleben, zu der RVR Ruhr Grün am Sonntag, 19. Mai, 10 Uhr, einlädt. Bei dem vierstündigen Spaziergang rund um den Forststützpunkt suchen die Teilnehmer wilde Kräuter und erfahren Wissenswertes über Brennessel, Löwenzahn und andere "Unkräuter". Im Anschluss an den lehrreichen Ausflug stärken sich die Naturfreunde bei einem Wildkräuter-Imbiss. Die Leitung hat Werner Gahlen.

Treffpunkt ist der Forststützpunkt Emscherbruch, Holzbachstraße 2, in Gelsenkirchen. Erwachsene zahlen sechs, Kinder vier Euro. Für das Essen wird eine zusätzliche Kostenumlage von acht Euro erhoben. Eine verbindliche Anmeldung unter 02045/7363 oder krautundhonig@gmx.de bis zum 16. Mai ist notwendig.

Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Forststützpunkt Emscherbruch, Telefon: 0209/3619943

Zurück zur Übersicht