Nachrichten aus der Metropole Ruhr

Presse-Downloads

Vermischtes

idr-Freizeittipps


27.02.2015, Hagen, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Hagener Wälzholz AG mit Axia-Award ausgezeichnet

Düsseldorf/Hagen (idr). Das Hagener Unternehmen C.D. Wälzholz gehört zu den Preisträgern des diesjährigen Axia-Award. Der Stahlproduktanbieter überzeugte die Jury mit seinen Maßnahmen zur Unternehmenssicherung. Die Gesellschafter bringen Geld in Familienstiftungen ein, so werden die Unternehmensinteressen generationsübergreifend gewahrt. Eine stringente Ausschüttungspolitik sorgt für eine nachhaltige Unternehmensfinanzierung.
Der Axia-Award wird jährlich an Unternehmen aus drei deutschen Regionen verliehen, die sich in der nachhaltigen Sicherung der Belegschaft und Gesellschafterstruktur, der Finanzierung und des Markenimages hervorgetan haben. Bewerben können sich Firmen, die einen Jahresmindestumsatz von 50 Millionen Euro (in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen) bzw. 25 Millionen Euro (in Ostdeutschland) erwirtschaften und mindestens zum Teil in Familienbesitz sind. Ausgelobt wird der Award von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.
Infos unter www.deloitte.de

Pressekontakt: Deloitte, Pressestelle, Isabel Milojevic, Telefon: 089/29036-8825, E-Mail: imilojevic@deloitte.de

27.02.2015, Medizin, Bochum, Metropole Ruhr, Wissenschaft und Forschung

LWL-Universitätsklinik Bochum sucht Studienteilnehmer

Bochum (idr). Für eine wissenschaftliche Studie suchen Mediziner der Ruhr-Uni Bochum schwer Übergewichtige mit einem Body Mass-Index über 35 mit periodisch auftretenden Essanfällen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Untersucht werden soll, wie impulsives Verhalten Fettleibigekeit begünstigt und welche Vorgänge im Gehirn dafür verantwortlich sind.
Jeder Studienteilnehmer füllt Fragebögen aus, nimmt an einem anonymisierten Computertest teil und dokumentiert sein Essverhalten.
Die Forscher zahlen eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro. Interessierte können sich telefonisch (0234/5077-3230 oder -3222) und per E-Mail bei Dr. Martina Rustemeier (martina.rustemeier@rub.de) melden.

Pressekontakt: LWL-Universitätsklinikum Bochum, Rosa Sommer, mobil: 0179/4645487, E-Mail: rosa.sommer@wkp-lwl.org

27.02.2015, Bochum, Dortmund, Metropole Ruhr, Vermischtes

Künstler Fritz Godehardt entwirft Ruhrgebiets-Edition für Brauerei Brinkhoff

Dortmund/Bochum (idr). Das Ruhrgebiet kommt auf die Flasche: Die Dortmunder Brauerei Brinkhoffs bringt in diesen Tagen eine limitierte Ruhrgebiets-Edition heraus. Die Etiketten des Gerstensafts zieren Städtecollagen des Bochumer Künstlers Fritz Godehardt. Insgesamt 35 Motive gibt es, jedes repräsentiert eine Stadt. Die Palette reicht von Bergkamen bis Witten. Godehardt hat Industrie- und Baudenkmäler, Kunst- und Kultureinrichtungen und Ausflugsziele der jeweiligen Stadt zu einer künstlerischen Collage verbunden. Die Motive sind auch als Druck zu haben.
Infos unter www.fritz-art.de oder www.brinkhoffs.de

Pressekontakt: FitzArt, Friedrich Godehardt, Telefon: 0234/18276; Brauerei Brinkhoff GmbH, Telefon: 0231/8400-0, E-Mail: presse@brinkhoffs.de

27.02.2015, Gelsenkirchen, Metropole Ruhr, NRW, Deutschland, Sport und Sportpolitik, Vermischtes

Veltins-Arena war 2014 das besucherstärkste deutsche Stadion

Brühl/Gelsenkirchen (idr). Erstmals liegt die Gelsenkirchener Veltins-Arena im Besucher-Ranking der deutschen Stadien an erster Stelle. Laut der aktuellen Untersuchung des Fachmagazins Stadionwelt Inside konnte die Arena 2014 insgesamt 2.366.568 Besucher verbuchen. Damit verdrängte sie die Münchener Allianz Arena von Platz eins des Gesamt-Rankings.
Das Stadion in München kam 2014 auf 2.138.091 Besucher. Dahinter folgen der Dortmunder Signal Iduna Park (1.812.769) und die Commerzbank-Arena in Frankfurt (1.602.293).
Strenggenommen falle die Veltins-Arena zwar unter die Kategorie "Multifunktionsarenen", sie werde aber nach ihrer hauptsächlichen Funktion als Fußballstadion gelistet, so die Redaktion.
Infos: www.stadionwelt.de

Pressekontakt: Stadionwelt, Ingo Partecke, Telefon: 02232/5772-18, E-Mail: partecke@stadionwelt.de

27.02.2015, Metropole Ruhr, Vermischtes

Freiwillige Feuerwehr Bottrop-Feldhausen will mit Getränkekisten-Skulptur ins Guinnessbuch

Bottrop (idr). Aus knapp 4.700 Getränkekisten haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Bottrop-Feldhausen ein überdimensionales Löschfahrzeug nachgebaut. Mit dem mehr als fünfeinhalb Meter hohen Modell aus 4.216 roten, 136 schwarzen und 384 grauen Kisten wollen die Bottroper ins Guinness Buch der Rekorde. Eingereicht wurde die Aktion zum 75-jährigen Jubiläum der Truppe in der Kategorie "Largest Beer Crate Sculpture".
Noch bis Ende Juli kann das Modell in Bottrop besichtigt werden.
Infos unter www.feuerwehr-feldhausen.de

Pressekontakt: Freiwillige Feuerwehr Feldhausen, Telefon: 02045/9598744, E-Mail: info@feuerwehr-feldhausen.de

27.02.2015, Wesel, Xanten, Freizeit, Kulturelles, Vermischtes

NaturForum Bislicher Insel zeigt Naturstudien von Susanne Rinnen

Xanten (idr). Die Xantener Künstlerin Susanne Rinnen bringt Tier- und Pflanzenstudien in das RVR-NaturForum Bislicher Insel. Mit der Schau "Susanne Rinnen - Naturstudien und Bilder aus der inneren Welt. Zeichnung und Malerei" ab dem 8. März (Eröffnung: 11 Uhr) setzt RVR Ruhr Grün seine beliebte Reihe von Ausstellungen niederrheinischer Künstler fort.
Susanne Rinnen wurde 1967 in Geldern geboren und lebt in Xanten. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Steinmetzin an der Dombauhütte Wesel. Anschließend studierte sie Biologie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Sie ist als freie Malerin tätig. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Pflanzenwelt.
Ihre Naturstudien sind bis zum 19. April im NaturForum Bislicher Insel zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Das Veranstaltungsprogramm des Naturforums Bislicher Insel ist unter www.naturforum-bislicher-insel.de abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Jutta Eckardt, Telefon: 02801/988230, E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr-online.de

27.02.2015, Oberhausen, Umwelt, Vermischtes

Dem Frühling im Gehölzgarten Ripshorst auf der Spur

Oberhausen (idr). Zu einem Familien-Spaziergang durch den Gehölzgarten Ripshorst in Oberhausen lädt RVR Ruhr Grün am Sonntag, 8. März, 11 Uhr, ein. Unter der Leitung von RVR-Mitarbeiterin Daniela Scharf kommen die Teilnehmer dem Frühling auf die Spur. Die zweieinhalbstündige Veranstaltung ist besonders für Kinder geeignet. Treffpunkt ist der Eingang zum Gehölzgarten an der Kreuzung Osterfelder Straße/Ripshorster Straße in Oberhausen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Haus Ripshorst, Telefon: 0208/88334-83, E-Mail: infozentrum-elp@rvr-online.de

27.02.2015, Medizin, Bottrop, Metropole Ruhr, Freizeit, Umwelt, Vermischtes

Alte Hausmittel selbst herstellen

Bottrop (idr). Die Grippewelle rollt, und das Immunsystem leistet Schwerstarbeit. Wer es unterstützen will, findet in den heimischen Wäldern geeignete Helferlein. RVR-Kräuterexperte Werner Gahlen verrät in seinem Workshop "Kräuter und Immunsystem" am Samstag, 7. März, Tipps und Tricks im Umgang mit Wildkräutern und Früchten. Im praktischen Teil werden auch alte Hausmittel hergestellt. Dafür bitte Etiketten mitbringen.
Der dreistündige Workshop findet im Wald-Kompetenzzentrum Der Heidhof, Zum Heidhof 25, in Bottrop statt. Beginn ist um 10 Uhr. Die Teilnahme kostet für Erwachsene sechs, für Kinder vier Euro, zuzüglich einer Kostenumlage.
Anmeldungen unter Telefon: 02045/7363 oder per E-Mail: krautundhonig@gmx.de
Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit.

Pressekontakt: RVR-Waldkompetenzzentrum Der Heidhof, Telefon: 02045/40560, E-Mail: der_heidhof@rvr-online.de

26.02.2015, Metropole Ruhr, Wirtschaft

Arbeitsmarkt in der Metropole Ruhr weiter auf stabilem Niveau

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Lage auf dem Arbeitsmarkt der Metropole Ruhr bleibt stabil. Der aus den vergangenen Jahren bekannte Anstieg der Arbeitslosigkeit in den ersten Monaten des Jahres blieb aus. Das zeigt der aktuelle Arbeitsmarktbericht. Im Februar waren in den Arbeitsamtsbezirken des Ruhrgebiets (ohne Kreis Wesel) 262.701 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind lediglich 0,1 Prozent mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl um 3,7 Prozent gesunken.
Die Arbeitslosenquote hat sich im Jahresvergleich um 0,4 Punkte verbessert, mit 11,2 Prozent ist dies aber unverändert der ungünstigste Wert unter den Regionen NRWs.
Für die kommenden Monate erwartet die Arbeitsagentur eine spürbare Frühjahrsbelebung.
Zwei Drittel der bei den Agenturen für Arbeit und Jobcentern gemeldeten Stellen sind Angebote für Fachkräfte. Schlecht sieht es dagegen für Helfer aus: Auf eine Stelle auf dem Anforderungsniveau kommen im Ruhrgebiet 32,8 arbeitslose Helfer.
Infos: Internet:www.arbeitsagentur.de

Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Stabsstelle Presse und Marketing, Werner Marquis, Telefon: 0211/4306-554, E-Mail: Nordrhein-Westfalen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

26.02.2015, Top MR, Metropole Ruhr, Vermischtes

Einwohnerzahl der Metropole Ruhr stabilisiert sich

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Erstmals ist die Zahl der Einwohner in der Metropole Ruhr im vergangenen Jahr wieder gestiegen, wenn auch nur leicht. Daten des Landesamtes IT.NRW zeigen, dass zur Jahresmitte 2014 insgesamt 5.047.120 Menschen in der Region gemeldet waren. Ende 2013 waren es 5.045.784. Dortmund bleibt mit 578.236 Einwohnern die drittgrößte Stadt NRWs. Auch landesweit ist die Bevölkerungszahl um 0,1 Prozent gestiegen. Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle(at)it.nrw.de